• Faszination Freilandtheater

    Das Freilandtheater Bad Windsheim ist ein einzigartiges Beispiel für Leidenschaft und Begeisterung an der Theaterkunst. Unterstützen Sie dieses kulturelle Highlight der Region durch Ihre Mitgliedschaft im Förderverein.
  • Unser Freilandtheater

    Im Jahr 2004 wurde das erste Stück aufgeführt. Seit dieser Zeit finden Regelmäßig im Sommer und im Winterhalbjahr Aufführungen statt. Es werden ausschließlich Eigenproduktionen gezeigt und jährlich vor bis zu 15.000 Zuschauern aufgeführt.
  • 1
  • 2

Aufführungen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Leidenschaft

"Der Schauspieler ist von der unbändigen Lust getrieben,
sich unaufhörlich in andere Menschen zu verwandeln,
um in den anderen am Ende sich selbst zu entdecken."

Max Reinhardt

Jetzt Mitglied im Förderverein werden

Sponsoren unseres Freilandtheaters

Förderverein Freilandtheater

 

Wurde 2003 von Theaterschaffenden in Kooperation mit dem Fränkischen Freilandmuseum Bad Windheim und dem Bezirk Mittelfranken gegründet. Bereits 2004 konnte das erste Stück aufgeführt werden, wobei man sich an der Theaterform des Schweizer Freilichttheaters orientierte. D.h. ein Ensemble aus Profischauspielern und Amateuren spielt ein auf einen Originalspielort zugeschnittenes Stück, oft mit Livemusik, lebenden Tieren und vor Häusern oder Landschaften.

Da Häuser und Höfe des Fränkischen Freilandmuseums stets als Hintergrund der Inszenierungen dienen, variieren die Spielorte von Stück zu Stück. Im Frühjahr und Sommer werden Kinder- und Erwachsenenstücke und in der Winterspielzeit das sog. Winterwandeltheater aufgeführt. Es werden ausschließlich Eigenproduktionen gezeigt und jährlich vor bis zu 15.000 Zuschauern aufgeführt. Das Freilandtheater geht auch in Betriebe und spielt direkt vor Ort.

Um das hohe Niveau der Stücke zu gewährleisten, wird das Freilandtheater neben dem Fränkischen Freilandmuseum und dem Bezirk Mittelfrangen u.a. durch namhafte Firmen der Region, wie z.B. MERKA Lang unterstützt. Um die Qualität unserer Stücke weiterhin halten zu können sowie weiter auszubauen, um noch mehr Amateuren die Chance zu geben, bei unseren Stücken mitzuspielen und auch in der Jugend- und Seniorenförderung tätig zu werden, haben wir zusätzlich den Förderverein Freilandtheater ins Leben gerufen.

Engagieren auch Sie sich als Sponsor, Förderer oder Freund des Fördervereins!


Aktuelles Stück: „Alles bleibt anders “ Vorstellungen vom 16. Jun 2021 bis 18. Sep 2021


Die neue Spielzeit beginnt rechtzeitig mit den steigenden Temperaturen und der Aussicht auf laue Sommerabende im Freilandmuseum. Das Freilandtheater startet seinen zweiten Sommerwandel unter dem Titel „Alles bleibt anders“ mit bekannten Gesichtern und neuen Geschichten. Nach dem großen Erfolg von „Alles kein Wunder“ im vergangenen Sommer bereitet das Team des FLT einige neue Spielorte im Fränkischen Freilandmuseum vor, so dass der Weg in diesem Jahr ein wenig anders verläuft. Es bleibt also tatsächlich, wie beim Freilandtheater seit mittlerweile 17 Jahren üblich, alles anders.

Das Publikum wandelt in kleinen Gruppen, mit viel Platz und in frischer Luft über das Gelände des Fränkischen Freilandmuseums von Szene zu Szene. An jedem der zehn Spielorte sind Sitzplätze eingerichtet, man kann aber auch stehen, um einen guten Blick auf das Geschehen zu haben.

Mehr erfahren

 

Zu unseren Aktuellen Informationen

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Verbindung zu uns

Wir sind ein neuer und engagierter Verein und stets bemüht, unseren Interessenten einen umfassenden Service zu bieten.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

Aktuelles Stück

Das Thema des diesjährigen Sommerwandels ist aktuell wie selten zuvor: Bei allen Szenen in „Alles bleibt anders“ geht es immer wieder um eines – nämlich um Vertrauen. Und das in unterschiedlichsten Konstellationen, ob es nun innerhalb einer Familie, zwischen vollkommen Fremden oder unter alten Freunden ist. Die Frage, wem wir vertrauen und warum, führt das Publikum in einem Geschichtenparcours quer durch das zwanzigste Jahrhundert, von den Zwanzigern bis in die Zeit vor der Jahrtausendwende.



Mehr erfahren