Spielzeit 2018

Liebes Publikum, liebe Theaterfreundinnen und -freunde,

öfter mal was Neues - das könnte man ohne weiteres als unser Motto über die Eingangstür zu unserem Theater schreiben - wenn wir denn eine solche Tür hätten. Aber wir brauchen immer noch keine Tür für unser Theater, denn wir spielen auch in dieser Spielzeit dort, wo wir seit Beginn aller Zeiten spielen: draußen! Nichts finden wir schöner als draußen zu spielen, zu singen und Geschichten zu erzählen. Daran hat sich nichts geändert.

Und doch wird vieles neu in dieser Spielzeit :

Im Sommer wird das Freilandtheater die Wintergeschichte weiterführen. "Bessere Zeiten" spielt in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts und damit 20 Jahre nach "Nacht der Sieger" das im ersten Kriegswinter angesiedelt war. Spielort wird der Dorfplatz auf dem Gelände des Fränkischen Freilandmuseums sein.

Vorstellungen werden ab 28.Juni bis 18.August stattfinden. Im Juli von Mittwoch bis Samstag und im August auch am Dienstag

Außerdem planen wir mit "Abgebremst" eine Produktion mit jungen Menschen, mit dem unser Theater ein weiteres Mal Neuland betritt. Schauspieler und ein professionelles Theaterteam begleiten eine Gruppe von Auszubildenden durch ein Theaterabenteuer, das im Oktober auf die Bühne kommt.

Und schließlich brechen wir hier auch noch eine goldene Regel des Internets: Wir kündigen einen komplett neugestalteten Relaunch unserer Homepage an, und zwar noch in dieser Spielzeit. Wir wissen selbst: Nichts ist peinlicher, als so etwas anzukündigen - und dann wird der Neustart wieder und wieder verschoben... aber wir sind zuversichtlich, denn mit unserer Grafikerin Nina Metz sind wir mittlerweile auf einem sehr guten Weg schon sehr weit vorangekommen.

Schauen Sie also hin und wieder vorbei und seien Sie gespannt auf unser Theater!


Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

FLT-Team und Ensemble

Verbindung zu uns

Wir sind ein neuer und engagierter Verein und stets bemüht, unseren Interessenten einen umfassenden Service zu bieten.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

Aktuelles Stück

In dem Unwetter damals, als der Fluss immer höher stieg und das halbe Land wegspülte, da hatten sie ihn zuletzt gesehen. Später wurde sein Wagen aus dem Fluss gezogen. Lange haben sie nach ihm gesucht - er blieb verschwunden. Vor ein paar Jahren wurde er dann für tot erklärt. Und nun das: "Lieber Freund, ..." beginnen die Briefe und enden mit "in alter Freundschaft". Ist das wirklich er, der zurückkommt? Oder erlaubt sich jemand einen grausamen Scherz?

Mehr erfahren