Sommerwandel: „Alles bleibt anders“ im Freilandtheater

Endlich kann wieder gespielt werden!

2021 FLT AllesBleibtAnders Rio Bravo ARiedelDie neue Spielzeit beginnt rechtzeitig mit den steigenden Temperaturen und der Aussicht auf laue Sommerabende im Freilandmuseum. Das Freilandtheater startet seinen zweiten Sommerwandel unter dem Titel „Alles bleibt anders“ mit bekannten Gesichtern und neuen Geschichten. Nach dem großen Erfolg von „Alles kein Wunder“ im vergangenen Sommer bereitet das Team des FLT einige neue Spielorte im Fränkischen Freilandmuseum vor, so dass der Weg in diesem Jahr ein wenig anders verläuft. Es bleibt also tatsächlich, wie beim Freilandtheater seit mittlerweile 17 Jahren üblich, alles anders.

Das Publikum wandelt in kleinen Gruppen, mit viel Platz und in frischer Luft über das Gelände des Fränkischen Freilandmuseums von Szene zu Szene. An jedem der zehn Spielorte sind Sitzplätze eingerichtet, man kann aber auch stehen, um einen guten Blick auf das Geschehen zu haben.

Das Thema des diesjährigen Sommerwandels ist aktuell wie selten zuvor: Bei allen Szenen in „Alles bleibt anders“ geht es immer wieder um eines – nämlich um Vertrauen. Und das in unterschiedlichsten Konstellationen, ob es nun innerhalb einer Familie, zwischen vollkommen Fremden oder unter alten Freunden ist. Die Frage, wem wir vertrauen und warum, führt das Publikum in einem Geschichtenparcours quer durch das zwanzigste Jahrhundert, von den Zwanzigern bis in die Zeit vor der Jahrtausendwende.

Und obwohl die Szenen auch in ihrem Ton sehr unterschiedlich sind – sie werden wie auch schon im vergangenen Jahr von verschiedenen Regisseurinnen und Regisseuren inszeniert – so ergeben sie doch wieder ein Panoptikum menschlichen Sehnens, Strebens und Verzweifelns, mit Geschichten von Vertrauen und Betrug, von Wiedergutmachung, Versöhnung und vor allem davon, dass man die Hoffnung niemals aufgeben soll.

Vorstellungen

gibt es von Freitag, dem 16. Juli bis zum 18. September, immer Mittwoch bis Samstag für je 6 Gruppen, die zeitversetzt starten ab 19 Uhr im Fränkischen Freilandmuseum. Achtung: Kasse und Startpunkt sind wieder am hinteren Museumseingang! Parkplätze stehen auf dem Freibadparkplatz ausreichend zur Verfügung.

Der Kartenverkauf

startet Mitte Juni. Bis dahin kann man wieder Wundertickets kaufen. Mit diesen kann man auch dieses Jahr bereits in der Woche vor dem Verkaufsstart exklusiv seine Wunschplätze buchen.

Übrigens:

Für diejenigen, die das Theater lieber bei sich zuhause hätten, hält das FLT ein neues Theaterformat bereit. Das Schachteltheater „Alter Ego – Ein Road Trip in der Schachtel“ ist eine Art Freilandtheater per Post – mit liebevollen Requisiten und einem Audiotheaterstück mit den Stimmen einiger beliebter Freiland-Schauspielerinnen und -Schauspieler.

Alle Informationen gibt es unter www.freilandtheater.de
und über unser Kartentelefon: 09106 / 92 44 47.

Mehr erfahren...             Pressemitteilung als PDF lesen

Verbindung zu uns

Wir sind ein neuer und engagierter Verein und stets bemüht, unseren Interessenten einen umfassenden Service zu bieten.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

Aktuelles Stück

Mit dem automobilen Wandeltheater Abgefahren bietet das FLT wieder eine völlig neue Theateridee: das Publikum fährt – immer dem Taxi nach - im eigenen Fahrzeug auf einer Theaterrundfahrt. Wir steuern unterschiedliche Spielorte im Süden Bad Windsheims an – der Ton aus dem Taxi wird dabei in die Zuschauerfahrzeuge überspielt.
Abgefahren ist rollendes Hörspiel, Road Trip, Theaterexpedition, Fahrt ins Blaue und Entdeckungsreise – spannend, witzig und überraschend.



Mehr erfahren